Die Initiativgruppe „Frauenwahllokal“

Das nachfolgende Bild ist interaktiv gestaltet. Also einfach mit der Maus anklicken und zusätzliche Informationen werden aufgeblendet.

Team
Elsa Reinke Laura Kapp Sabine Hering Uta Kletzing Alexa Bouwer Julia Haebler Jeanette Toussaint Rita Schulze Jenny Pöller Irene Kirchner Sarah Zalfen

Elsa Reinke

Elsa Reinke, geb. 1948 in Neuendettelsau/Bayern, Erzieherin, Sozialpädagogin, seit vier Jahren Potsdamerin; Berufsstationen: Sonderschule für behinderte Kinder in Nürnberg, Aufbau von Schulsozialarbeit in Kassel, Entwicklung von Ansätzen für selbstbestimmtes Leben im Altersheim in Düsseldorf, Aufbau von Integrationsschulklassen in Hamburg. Die Arbeit mit geflüchteten Frauen in Potsdam brachte mich zum Projekt „Frauenwahllokal“.

Laura Kapp

Laura Kapp hat Politikwissenschaft, Psychologie und Polnisch studiert und verdient ihr Geld als Referentin beim Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg. Sie hat in Ghana die High School besucht, in Polen Musik gemacht und in Kanada Computerspiele getestet. Sie engagiert sich für Politische Bildung für alle und lebt mit ihrem kanadischen Partner und dem gemeinsamen Sohn in ihrer Heimatstadt Potsdam.

Sabine Hering

Sabine Hering, geb. 1947 in Hamburg, Studium der Soziologie, Habilitation 1989, Professorin i. R. der Universität Siegen, Forschungsschwerpunkte: Frauenbewegung und Wohlfahrtsgeschichte, Mitgründerin des Archivs der deutschen Frauenbewegung in Kassel und Mitglied im Beirat des Digitalen Deutschen Frauenarchivs.

Uta Kletzing

Uta Kletzing, studierte Psychologin und promovierte Politikwissenschaftlerin, Mutter von zwei Söhnen, arbeitet als Praktikerin und Forscherin für die Gleichberechtigung der Geschlechter – bis April 2018 in der EAF Berlin, aktuell in der Friedrich-Ebert-Stiftung. Als Expertin für Parität in der Politik und Sprecherin des Frauenpolitischen Rates Brandenburg hat sie sich für die Durchsetzung des Paritätsgesetzes in Brandenburg eingesetzt.

Alexa Bouwer

Alexa Bouwer, geb. 1998 in Bremen. Sie studiert seit 2017 Geschichte und Öffentliches Recht an der Universität Potsdam. Sie engagiert sich bei den Jungsozialisten (Jusos) – der Jugendorganisation der SPD – und ist Sprecherin der Juso-Hochschulgruppe.

Julia Haebler

Julia Haebler, Opernregisseurin mit Master in Arts Administration und Leidenschaft für gesellschaftspolitische Themen, die sie in Uraufführungen (Staatsoper Berlin), Produktionen im öffentlichen Raum oder als Organisatorin umsetzt. Für das Alexander Haus brachte sie Community Dialogue nach Groß Glienicke. Die Reihe „Art and Food“ für Frauen wurde 2018 mit dem Integrationspreis der Stadt Potsdam ausgezeichnet.

Jeanette Toussaint

Jeanette Toussaint, Gärtnerin, Floristin, freiberufliche Ethnologin in Potsdam; Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte, Diktaturen in Deutschland, Kinos in Brandenburg; Mitarbeit im Projekt „NS-Raubgut“ der Zentral- und Landesbibliothek Berlin und an Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Ravensbrück, 2017 Ausstellung und Publikation zur DDR-Vorschulzeitschrift BUMMI, 2019 Kuratorin der Ausstellung zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts im Frauenwahllokal Potsdam

Rita Schulze

Rita Schulze, Potsdamerin seit 11 Jahren, verheiratet, 3 Kinder, Psychologin in einem Projekt für Jugendliche, davor selbstständig, davor zehn Jahre im Ausland, davor ... Immer standen die sozial Benachteiligten im Fokus meiner Arbeit, immer waren es auch und besonders Frauen. Die Mitarbeit im Frauenwahllokal entstand durch Freundinnen. Ein großartiges Projekt, es hat Energie, ist kreativ und macht glücklich!

Jenny Pöller

Jenny Pöller, geb. 1984 in Nauen, hat Erziehungswissenschaft, Politik, Verwaltung, Organisationsentwicklung und Inklusion studiert. Mit ihren Kindern und ihrem Partner lebt, wohnt und wirkt sie in Potsdam. Als Vorstandsfrau des Autonomen Frauenzentrums Potsdam e.V. engagiert sie sich seit Jahren ehrenamtlich für Frauen- und Mädchenprojekte. Sie genießt es Kontakte zu knüpfen, Kräfte zu bündeln und Herzen zu verbinden.

Irene Kirchner

Irene Kirchner, geb. 1964 in Potsdam, Agraringenieurin, Referatsleiterin für Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen und ökologischen Landbau im Landwirtschaftsministerium Brandenburg; seit Anfang der 90er Jahre frauenpolitische Aktivistin in unterschiedlichen Gruppen in Potsdam und dem Land Brandenburg, Mitgründerin des Frauenpolitischen Rates und des Fördervereins Autonomes Frauenzentrum.

Sarah Zalfen

Sarah Zalfen, Politikwissenschaftlerin, Kulturmanagerin und Mitarbeiterin der Landesverwaltung Brandenburg; lebt in einem Mehrgenerationendorf in Potsdam und liebt das Erfinden und Umsetzen von Projekten, die politisieren, begeistern, zum Mitmachen anregen und die Welt ein wenig gerechter oder wenigstens etwas schöner machen.

Alexa Bouwer, geb. 1998 in Bremen. Sie studiert seit 2017 Geschichte und Öffentliches Recht an der Universität Potsdam. Sie engagiert sich bei den Jungsozialisten (Jusos) – der Jugendorganisation der SPD – und ist Sprecherin der Juso-Hochschulgruppe.

Julia Haebler, Opernregisseurin mit Master in Arts Administration und Leidenschaft für gesellschaftspolitische Themen, die sie in Uraufführungen (Staatsoper Berlin), Produktionen im öffentlichen Raum oder als Organisatorin umsetzt. Für das Alexander Haus brachte sie Community Dialogue nach Groß Glienicke. Die Reihe „Art and Food“ für Frauen wurde 2018 mit dem Integrationspreis der Stadt Potsdam ausgezeichnet.

Sabine Hering, geb. 1947 in Hamburg, Studium der Soziologie, Habilitation 1989, Professorin i. R. der Universität Siegen, Forschungsschwerpunkte: Frauenbewegung und Wohlfahrtsgeschichte, Mitgründerin des Archivs der deutschen Frauenbewegung in Kassel und Mitglied im Beirat des Digitalen Deutschen Frauenarchivs.

Laura Kapp hat Politikwissenschaft, Psychologie und Polnisch studiert und verdient ihr Geld als Referentin beim Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg. Sie hat in Ghana die High School besucht, in Polen Musik gemacht und in Kanada Computerspiele getestet. Sie engagiert sich für Politische Bildung für alle und lebt mit ihrem kanadischen Partner und dem gemeinsamen Sohn in ihrer Heimatstadt Potsdam.

Irene Kirchner, geb. 1964 in Potsdam, Agraringenieurin, Referatsleiterin für Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen und ökologischen Landbau im Landwirtschaftsministerium Brandenburg; seit Anfang der 90er Jahre frauenpolitische Aktivistin in unterschiedlichen Gruppen in Potsdam und dem Land Brandenburg, Mitgründerin des Frauenpolitischen Rates und des Fördervereins Autonomes Frauenzentrum.

Uta Kletzing, studierte Psychologin und promovierte Politikwissenschaftlerin, Mutter von zwei Söhnen, arbeitet als Praktikerin und Forscherin für die Gleichberechtigung der Geschlechter – bis April 2018 in der EAF Berlin, aktuell in der Friedrich-Ebert-Stiftung. Als Expertin für Parität in der Politik und Sprecherin des Frauenpolitischen Rates Brandenburg hat sie sich für die Durchsetzung des Paritätsgesetzes in Brandenburg eingesetzt.

Jenny Pöller, geb. 1984 in Nauen, hat Erziehungswissenschaft, Politik, Verwaltung, Organisationsentwicklung und Inklusion studiert. Mit ihren Kindern und ihrem Partner lebt, wohnt und wirkt sie in Potsdam. Als Vorstandsfrau des Autonomen Frauenzentrums Potsdam e.V. engagiert sie sich seit Jahren ehrenamtlich für Frauen- und Mädchenprojekte. Sie genießt es Kontakte zu knüpfen, Kräfte zu bündeln und Herzen zu verbinden.

Elsa Reinke, geb. 1948 in Neuendettelsau/Bayern, Erzieherin, Sozialpädagogin, seit vier Jahren Potsdamerin; Berufsstationen: Sonderschule für behinderte Kinder in Nürnberg, Aufbau von Schulsozialarbeit in Kassel, Entwicklung von Ansätzen für selbstbestimmtes Leben im Altersheim in Düsseldorf, Aufbau von Integrationsschulklassen in Hamburg. Die Arbeit mit geflüchteten Frauen in Potsdam brachte mich zum Projekt „Frauenwahllokal“.

Rita Schulze, Potsdamerin seit 11 Jahren, verheiratet, 3 Kinder, Psychologin in einem Projekt für Jugendliche, davor selbstständig, davor zehn Jahre im Ausland, davor … Immer standen die sozial Benachteiligten im Fokus meiner Arbeit, immer waren es auch und besonders Frauen. Die Mitarbeit im Frauenwahllokal entstand durch Freundinnen. Ein großartiges Projekt, es hat Energie, ist kreativ und macht glücklich!

Jeanette Toussaint, Gärtnerin, Floristin, freiberufliche Ethnologin in Potsdam; Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte, Diktaturen in Deutschland, Kinos in Brandenburg; Mitarbeit im Projekt „NS-Raubgut“ der Zentral- und Landesbibliothek Berlin und an Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Ravensbrück, 2017 Ausstellung und Publikation zur DDR-Vorschulzeitschrift BUMMI, 2019 Kuratorin der Ausstellung zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts im Frauenwahllokal Potsdam

Sarah Zalfen, Politikwissenschaftlerin, Kulturmanagerin und Mitarbeiterin der Landesverwaltung Brandenburg; lebt in einem Mehrgenerationendorf in Potsdam und liebt das Erfinden und Umsetzen von Projekten, die politisieren, begeistern, zum Mitmachen anregen und die Welt ein wenig gerechter oder wenigstens etwas schöner machen.

 

Print Friendly, PDF & Email