Premiere: Speed-Mentoring für zukünftige (Kommunal-)Politikerinnen

An diesem Sonntagmorgen war kaum jemand unterwegs in Potsdams Innenstadt. Doch im Frauenwahllokal in der Dortustraße herrschte schon reger Betrieb. Der Duft von frischem Kaffee und Croissants durchzog den Raum, in dem ein Dutzend Frauen auf Kati Biesecke und Kristy Augustin warteten. „Premiere: Speed-Mentoring für zukünftige (Kommunal-)Politikerinnen“ weiterlesen

„Erobert das Stimmrecht, meine Schwestern!“

Es war eine starke Ansage, die Irene Kirchner vom Frauenwahllokal zu Beginn der Lesung von Maren Kroymann und Sybille Nägele im T-Werk machte. Sie zitierte im Angesicht der Tatsache, dass Brandenburg als erstes deutsches Bundesland Ende Januar ein Paritätsgesetz verabschiedet hat, selbstbewusst die Anführerin der englischen Suffragetten Emmeline Pankhurst: „Wir sind nicht hier, um Gesetze zu brechen, sondern um Gesetze zu machen.“ „„Erobert das Stimmrecht, meine Schwestern!““ weiterlesen

Urania goes Frauenwahllokal

19. Februar 1919: Die Sozialdemokratin Marie Juchacz hält als erste Frau in der Weimarer Nationalversammlung eine Rede. Seit November 1918 sind Frauen in Deutschland wahlberechtigt. Die Parlamente müssen sich neu aufstellen, die Parteien suchen nach Kandidatinnen, auch um die mehr als 17 Millionen neuen Stimmen für sich zu gewinnen. Plakate richten sich an die Frau als Mutter, Staatsbürgerin und Bewahrerin christlicher Werte. Weibliche Parteimitglieder werben um Stimmen. Wie nahmen Frauen in Potsdam und der Provinz Brandenburg ihr neues Recht wahr? Und wer waren die ersten Politikerinnen?

Den Vortrag der Ausstellungskuratorin Jeanette Toussaint können Sie gerne hier hören.

 

Statement des Frauenwahllokals anlässlich der Verleihung des Marie-Juchacz-Preises am 18. Februar 2019 in Berlin

Sabine: Wir sind stolz darauf, dass die SPD Bundestagsfraktion uns mit dem Marie Juchacz Preis ausgezeichnet hat und danken für die damit verbundene Anerkennung unserer Arbeit.

Irene: Wir möchten diese Auszeichnung zum Anlass nehmen, einen kurzen Bogen von der Namensgeberin des Preises zu unserem Projekt ‚Frauenwahllokal‘ und wieder zurück zum Verhältnis Frauenbewegung und Sozialdemokratie zu schlagen.

Sabine: Marie Juchacz, die in diesem Jahr anstelle von Otto Wels als Namensgeberin des Preises ausgewählt wurde, ist vor allem durch ihre Rede, die sie genau vor 100 Jahren in der Nationalversammlung gehalten hat, berühmt geworden: Wir kennen die Rede alle: „Statement des Frauenwahllokals anlässlich der Verleihung des Marie-Juchacz-Preises am 18. Februar 2019 in Berlin“ weiterlesen

Lesung zum Frauenstimmrecht mit Maren Kroymann und Sibylle Nägele

»Erobert das Stimmrecht, meine Schwestern« – Hedwig Dohm

Textcollage zum Kampf ums Frauenwahlrecht »Als noch niemand daran dachte, dass das Fundament aller Rechte das politische Recht der Frauen sein müsste, tratest du schon dafür ein«, schrieb Minna Cauer 1913 über Hedwig Dohm, die bereits 1873 das Stimmrecht der Frauen gefordert hatte. Der radikalen Vordenkerin Hedwig Dohm folgten immer mehr Frauen, die den Kampf um das aktive „Lesung zum Frauenstimmrecht mit Maren Kroymann und Sibylle Nägele“ weiterlesen